Am kommenden Spieltag zu Gast bei den Elephants

Letzte Woche war die Freude bei Spielern und Fans groß, denn unsere 1. Herren hatten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den unerwarteten Sieg gegen Leverkusen errungen. Aber schon seit Montag liegt der Fokus wieder auf dem nächsten Spiel gegen die NEW Elephants Grevenbroich, die derzeit mit dem Rücken zur Wand stehen. Headcoach Rosic ist sich sicher, dass das Spiel schwer genug wird, denn hier zählt nicht die aktuelle Tabellensituation (Grevenbroich ist derzeit Letzter), sondern die Erfahrung, dass angeschlagene Gegner oft nicht leicht zu besiegen sind.

Grevenbroich hat in dieser Saison mit vielen Hürden zu kämpfen. Das Team ist durch eine lange Verletzungsliste, zum anderen durch Spielerabgänge geschwächt. Im Laufe der Woche meldete der Verein einen spanischen Neuzugang, den die Elephants auch dringend brauchen, um sich gegen den Abstieg zu stemmen.

Bei unserem Team dürften am Samstag wieder alle Spieler an Bord sein. Während der Woche haben nicht alle mittrainieren können, weil einige Akteure wegen Auffrischungsimpfungen ausfielen. Nachdem nun fast das komplette Team geboostert ist, haben unsere Jungs in dieser schwierigen Pandemiezeit zumindest alles Notwendige getan, um dem Virus die Stirn zu bieten. Um aber auch dem Gegner beim kommenden Auswärtsspiel die Stirn bieten zu können, lag das Hauptaugenmerk in der Trainingswoche auf der Automatisierung einiger Spielabläufe. Das Team möchte über eine gute Defense und mit geschlossener Teamleistung die Punkte aus Grevenbroich mitnehmen, was im Abschlusstraining am Freitag sicher auch noch einmal zur Sprache kommen wird.

Headcoach Rosic sagt dazu: „Ein weiterer Sieg wäre für uns von enormer Bedeutung, denn damit hätten wir genug Punkte auf der Habenseite, um uns aus dem Abstiegskampf zu verabschieden. Und je eher wir dies erreichen, umso besser. Mit einer guten Teamleistung kann uns dies aus eigener Kraft gelingen, aber es wäre falsch, Grevenbroich auf die leichte Schulter zu nehmen. Für uns ist es die größte Freude, wenn wir spielen dürfen, was wegen der Coronasituation ja keine Selbstverständlichkeit ist. Wir hoffen, dass uns trotz des weiten Weges einige unserer Fans nach Grevenbroich begleiten und uns unterstützen werden. Wie wichtig dies sein kann, haben wir beim Sieg am letzten Samstag gesehen.“

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.