HAMMSTARS
SPIEL- UND TRAININGSBETRIEB REGELUNGEN ZUR EINHALTUNG DES HYGIENEKONZEPTES

Das Hygienekonzept der TuS 59 HammStars soll auf Grundlage der geltenden CorSchVO NRW die Sicherheit unserer Zuschauer und Spieler beim Spiel- und Trainingsbetrieb in der Sporthalle des Märkischen Gymnasiums in HAMM gewährleisten.

„2G – REGEL“ - Geltungsbereich

Zutritt zu den Spielen hat nur wer geimpft oder genesen ist.

  • Jede Person, also neben den Zuschauern auch beispielsweise das Funktionspersonal der TuS 59 HammStars müssen vor Zutritt zur Sporthalle einen entsprechenden und gültigen Nachweis vorlegen.
  •  „Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren gelten aufgrund ihres Alters als Schülerinnen und Schüler und benötigen weder einen Immunisierungs- oder Testnachweis noch eine Schulbescheinigung“. „Bei Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahren kann der Immunisierungs- oder Testnachweis durch eine Bescheinigung der Schule ersetzt werden.“ Im Zweifelsfall ist der Nachweis des Alters – unter 16 Jahren – mit einem entsprechenden Dokument erforderlich.
    Ausnahme: In den Ferien benötigen Schülerinnen und Schüler unabhängig vom Alter einen tagesaktuellen Test, der durch ein offizielles Testzentrum bestätigt wurde.
  • Personen, die nicht zweifelsfrei einen gültigen Nachweis der „2-G Regel“ gem. CorSchVO NRW vorlegen können, werden KEINEN Zutritt zu der Veranstaltung und der Sporthalle erhalten. Dies ist auch unabhängig von dem Besitz einer gültigen Eintrittskarte für die Veranstaltung! Im Zweifelsfall werden auch stichprobeweise Kontrollen in der Sporthalle durch Personal der TuS59 HammStars durchgeführt.

„2G+ – REGEL“ - Geltungsbereich

  • Die 2G+ Regelung gilt für alle Spieler, Trainer, SR sowie das Kampfgericht. Personen, die sich dauerhaft im Mannschaftsbankbereich aufhalten (wie z.B. Mannschaftsbegleiter, Betreuer, Physio etc.) müssen ebenfalls die 2G+ Regelung erfüllen. Es gibt für den o.g. Personenkreis keine Ausnahme und gilt auch für Jugendliche, wenn sie an einem Seniorenspiel teilnehmen wollen.
  • Kann neben dem 2G Nachweis kein negativer Testnachweis vorgelegt werden, muss die Person den Spielfeld- bzw. Mannschaftsbankbereich oder das Kampfgericht verlassen und darf nicht weiter am Spiel teilnehmen.
  • Bei dem Testnachweis muss es sich entweder um einen höchstens 24 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltest oder einen von einem anerkannten Labor bescheinigten höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests handeln. Maßgeblich ist der im Spielplan genannten Spielbeginn. Selbsttestungen – auch unter Aufsicht – sind nicht zulässig.

EINTRITTSKARTEN

  • Eintrittskarten für die Heimspiele der 1. Herren TuS 59 HammStars in der 1. RL können an der Abendkasse oder online über das E-Ticket Portal von Vivenu.com bezogen werden.
  • https://vivenu.com/seller/tus-1859-hamm-ev-hammstars-dl0q

HYGIENEAUFLAGEN IN DER HALLE

  • Mit Zugang zur Sporthalle ist eine vorgeschriebene medizinische Maske oder FFP2 Maske im gesamten Innenbereich zu tragen. Die bereitgestellten Desinfektionsmittel im Eingangsbereich der Sporthalle sind zu nutzen.
  • Auch auf den Sitzplätzen herrscht, mit Ausnahme zur Einnahme von Speisen und Getränken, Maskenpflicht.
  • Es sind ausschließlich die Sitzplätze auf der Tribüne durch die Zuschauer zu nutzen;
    Stehplätze sind nicht zulässig.
  • Für das Kampfgericht gilt die Auflage eine medizinische Maske zu tragen.

BETRETEN DES SPIELFELDES

Der Bereich des Spielfeldes ist klar von den anderen Bereichen getrennt und darf von Zuschauern nicht betreten werden! Dies gilt auch vor und nach den Spielen.

Unter den geltenden Regeln ist die von Kindern  beliebte Nutzung des Spielfeldes vor, während und nach den Spielen somit strengstens untersagt!

Catering

  • Im Wartebereich des Catering sind die Abstandsregeln einzuhalten, und die vorgeschriebenen Masken zu tragen
  • Speisen und Getränke sind ausschließlich auf den Sitzplätzen oder im Außenbereich vor der Sporthalle zu verzehren

SONSTIGES

Sollten Personen sich weigern, die Anweisungen bzw. Vorgaben des Hygienekonzeptes einzuhalten, wird der TuS 59 HammStars im Notfall von seinem Hausrecht Gebrauch machen.