Duell um die Meisterschaft

Die HammStars verlieren das Spitzenspiel in Salzkotten vor toller Zuschauerkulisse knapp mit 96:89, bleiben aber auf Platz 1

Viertelergebnisse 24:19 / 29:25 / 21:21 / 22:24

„Das war ein Spiel auf Augenhöhe!“ Da war sich nicht nur Head Coach Rosic nach dem Ende sicher, sondern auch die ca. 70 mitgereisten HammStars-Fans, die ihre Mannschaft das ganze Spiel über frenetisch angefeuert hatten.

Das Spiel startete zu ungewohnter Zeit um 20.30 Uhr in der Sporthalle der Accent Baskets Salzkotten. Die Teams lieferten sich im 1. Viertel ein offenes Spiel, das zugunsten der Sälzer mit + 5 Punkten endete. Auch im nächsten Viertel gelang es den HammStars nicht, ihr Spiel richtig aufzuziehen. Fehlende Rebounds und eine schlechtere Freiwurfquote als in den letzten Spielen ließ den Vorsprung des Gastgebers auf + 9 Punkte ansteigen – aber kein Grund zur Panik, denn die HammStars haben in der Saison bisher schon öfter zu dem Zeitpunkt zurückgelegen und am Ende doch gewonnen.

Im 3. Viertel kamen die HammStars dann auch besser ins Spiel und hielten es mit 21:21 offen. Die Attacke musste also im letzten Viertel erfolgen, wenn man die immer noch 9 Punkte Rückstand in einen Sieg ummünzen wollte. Die Marschroute war also klar und entsprechend engagiert ging das Team ins letzte Viertel. Mittlerweile hielt es die insgesamt 300 Zuschauer auch nicht mehr auf ihren Plätzen und sie feuerten ihre Mannschaften jeweils lautstark an.Beide Teams gaben jetzt alles. Die HammStars verteidigten stark, aber fanden nicht immer die Mittel, das angriffsstärkste Team der Liga vom Punkten abhalten zu können. Im eigenen Angriff gelang vieles, aber auch nicht alles. Selbst ein Stromausfall zwei Minuten vor Schluss, der die komplette Halle sekundenlang in Dunkelheit stürzte, stoppte nicht den Kampfeswillen und den Spielfluss der Teams. Bis zum Schluss fighteten die Mannschaften weiter, aber obwohl die HammStars das Viertel mit 22:24 gewinnen konnten, reichte es nicht mehr für den Sieg und sie unterlagen dem heute besseren Gegner mit 96:89.

Head Coach Ivan Rosic nach dem Spiel: “Das Spiel heute Abend war von beiden Seiten auf dem Level eines Spitzenspiels. Salzkotten hat verdient gewonnen. In vielen Situationen haben sie die richtigen Entscheidungen getroffen, was uns nicht immer gelang. Unsere Verteidigung war gut, aber wir haben zu viele zweite und dritte Chancen zugelassen. Zudem war unsere Freiwurfquote schlecht. Wir sind nun mit einem Sieg mehr noch Tabellenführer und müssen uns nun auf die kommenden Spiele fokussieren. Schon in weniger als 24 Stunden geht es für unser Team weiter mit dem Auswärtsspiel in Recklinghausen.“

Abteilungsleiter Michael Waszek bedankte sich auf der Rückfahrt in dem eigenes eingesetzten Fan Bus bei allen mitgereisten Fans für ihre lautstarke Unterstützung in der Halle. „Das war eines Spitzenspiels würdig!“

HammStars: Jokic, Humke, Nsiabandoki, Schell, Tota, Diene, Bowser, Knörig, Bredt, Fabek, Assor

Konrad Tota beim Freiwurf

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.