Doppelspieltag – Doppelsieg – Doppelte Punkte!

HammStars besiegen zuhause in einem umkämpften Spiel die BSV Münsterland Baskets Wulfen mit 90:82 (13:16 / 28:14 / 14:12 / 35:40)

Die 300 Zuschauer waren aus dem Häuschen, als am späten Sonntagnachmittag das Ergebnis feststand. Mit dem 90:82 gegen Wulfen hatten die HammStars soeben das 2. Spiel an diesem Wochenende mit dem 2. Sieg beendet. Der Jubel war nicht nur auf der Tribüne groß, sondern auch bei unseren Jungs und Coaches auf dem Spielfeld.

Bevor das Spiel starten konnte, begrüßte Hallensprecher Markus Schwennecker jahreszeitgemäß zunächst das Hammer Stadtprinzenpaar bzw. nur Prinz Uwe, dafür aber mit seinem Gefolge. Nach der Überreichung eines Karnevalsordens an Markus und an Headcoach Rosic nahm seine Tollität nebst Anhang auf der Tribüne Platz, um die HammStars anzufeuern.

Kurz nach 16 Uhr ging es dann los. Die Wulfener begannen das Spiel zunächst konzentrierter und gingen mit einem 13:16 Vorsprung in das 2. Viertel. Unsere Jungs kamen dann aber auch „ins Rollen“ und übernahmen die Führung. Es wurde gut verteidigt und auch vorn fiel nun der Ball öfter in den Korb. Mit einem Halbzeitstand von 41:30 ging es in die Kabinen.

Das 3. Viertel wurde dann wieder umkämpfter. Beide Teams schenkten sich nichts, aber Hamm traf bei den 2- und 3-Punkte-Versuchen besser und konnte den Vorsprung noch einmal um 2 Zähler erhöhen. Am Ende wurde es nochmal eng, als die Wulfener bis zur Crunchtime Punkt um Punkt abknabberten und die Differenz plötzlich nur noch + 8 Zähler für Hamm betrug. Aber Hamms Stärke ist es, nie aufzustecken, und das taten die Jungs auch heute nicht. Man merkte es ihnen zwar an, dass diese Partie sehr kräftezehrend war, aber das Team warf sich in die letzten zwei Minuten, holte einige wichtige Treffer und gewann so verdient mit 90:82.

Der Coach war nach dem Spiel von seinem Team sichtlich angetan. „Unglaublich, was meine Jungs nicht nur heute, sondern am ganzen Wochenende geleistet haben, gegen zwei Hochkaräter der Liga mit Herten und Wulfen. Wir konnten ja verletzungs- und krankheitsbedingt nur mit dieser kleinen Rotation antreten. Das Team hat sich über die insgesamt 80 Minuten gequält und ist über sich hinausgewachsen. Das waren zwei sehr wichtige Siege. Ich bin richtig stolz auf meine Jungs!“ Und mit Blick auf die kommende Aufgabe fügte er hinzu: „Die beiden nächsten Tage nutzen wir, um uns zu regenerieren. Und ab Mittwoch steigen wir dann wieder voll ins Training ein, denn am Samstag geht es gegen den nächsten schweren Brocken Recklinghausen, einem ehemaligen ProB-Team, bei dem wir auf alte Bekannte mit Konrad Tota, Matija Jokic und Emil Riepe treffen werden. Aber heute wird erst einmal gefeiert!“

HammStars: Hornscheidt 25, Boutte 16, Tymm, Kirsch 2, Tanev 21, Ober 2, Knörig 4, Petric 20

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.