Bärenstarker Jetullahi kann Niederlage nicht verhindern

BBG Herford gegen HammStars 101:85 (26:22 / 24:20 / 29:18 / 22:25) 30 Punkte, 14 Rebounds, 6 Assists, 2 Steals – Faton Jetullahi war der Hammer Spieler des Abends, konnte aber dennoch die Auswärtsniederlage der HammStars nicht verhindern. Die Hammer gingen personell geschwächt in die Partie, denn Mario Petric konnte aufgrund seiner Verletzung wie befürchtet

Reise zum Favoriten aus Ostwestfalen

Am kommenden Samstag wartet mit der BBG Herford eine schwere Auswärtsaufgabe auf das Team rund um Headcoach Rosic. Bei den HammStars lief der Trainingsbetrieb in dieser Woche gut, aber nicht optimal. Mario Petric konnte verletzungsbedingt nicht trainieren und es hat dazu auch noch Jascal Knörig erwischt. Ob beide spielen können, ist fraglich. Weitere Spielminuten könnte

Der US-Spot hat jetzt einen Namen

Die Zuschauer am letzten Samstag mögen verwundert geschaut haben, als im HammStars-Trikot in den letzten Spielminuten ein bis dahin unbekannter Spieler auflief. Sein Name: Antoine Hosley. Sein Markenzeichen: weißes Stirnband. 1,83 m groß und 84 kg schwer, gelernter Guard. Gerade als die HammStars-Verantwortlichen nach dem überraschenden Rückzug von Jarrett Gray ihre Suche nach einem Spieler

Der erste Sieg ist im Kasten!

HammStars schlagen zuhause Grevenbroich mit 102:81 (38:16, 20:26, 24:20, 20:19) Mit der Schlußsirene standen 102 Punkte zugunsten der HammStars auf der Anzeigetafel und die ca. 100 Zuschauer waren begeistert! Soeben hatten die HammStars gegen die NEW Elephants Grevenbroich ihren ersten Sieg unter Dach und Fach gebracht. Headcoach Rosic zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden.

Abwehrstratege verlängert um ein weiteres Jahr

Die endgültige Entscheidung fiel erst recht spät, weil noch einige organisatorische Probleme aus dem Weg geräumt werden mussten. Aber nun steht fest, dass Ronay Tymm, der erst in der vergangenen Saison zu den HammStars stieß, sein Engagement beim Liganeuling verlängert. Aus der abgebrochenen letzten Saison der HammStars zieht Ronay einige positive Schlussfolgerungen. „Wir hatten 2020/2021